Korrepetition
 


 

Den grössten Teil meiner Arbeit als Musikerin verbringe ich als Korrepetitorin, d.h. als Sängerbegleiterin am Klavier oder auf neudeutsch Vocal Coach. Korrepetition beschränkt sich natürlich nicht nur aufs Begleiten, sondern ist vielmehr Hinhören, Mitatmen, aber auch Führen, Korrigieren, Fördern und Fordern des Gesangspartners. Es ist gemeinsames Erarbeiten von musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten, die sich aus verschiedenen Komponenten wie Phrasenaufbau, stilistischer Sicherheit, perfekter Intonation und Aussprache sowie der technischen Souveränität über die Stimme zusammensetzen.

Seit meinem Beginn als Korrepetitions-Hospitantin am Internationalen Opernstudio des Opernhauses Zürich im Jahre 1985 konnte ich mit verschiedensten Sängern, Dirigenten und Musikern zusammenarbeiten und mein Repertoire ständig erweitern. 1998 wurde ich Korrepetitorin an der damaligen Neuen Opernschule Zürich (NOZ), dessen Musikalische Leitung ich von 1999 - 2002 innehatte.
Bei der Zusammenarbeit mit internationalen Musikern und besonders auch für die Einstudierung von fremdsprachigen Opern sind gute Sprachkenntnisse äusserst wichtig. Neben deutsch unterrichte ich in italienisch, spanisch, englisch und (etwas weniger geübt) in französisch.

Seit 2004 arbeite ich in meinem kleinen
Studio in Adliswil, direkt an der Stadtgrenze zu Zürich-Leimbach, wo in einer idealen, weder trockenen noch halligen Akustik und in gemütlichem Ambiente musiziert werden kann.


Aus meiner Arbeit mit Sängerinnen und Sängern:

  • Rollenstudium
  • Vorbereitung auf Vorsingen und Konzerte
  • Begleitung bei Konzerten
  • Begleitung bei Vorsingen und Wettbewerben
  • Begleitung bei Demo-Aufnahmen (extern)
  • Aufnahmen auf Speichermedien (zur Zeit Edirol R-09 für mp3 oder wav), inkl. Brennen auf CD; extern oder im Studio
  • Erstellen von Playbacks für Sängerinnen und Sänger
  • Musikalische Einstudierung bei Opern-/Operetten- und Musicalproduktionen
  • Spielen bei szenischen Proben
  • Spielen bei Chorproben (u.a. Opernhaus Zürich)
  • Orchestereinsätze am Klavier, Cembalo, an der Orgel oder Celesta
  • Repertoireaufbau und Konzerte mit verschiedenen Ensembles
     
  • Begleiten von Chören bei Schlussproben und Konzerten
  • Assistieren von Chordirigenten
  • Choreinstudierung
     

 

Meine weiteren Betätigungsfelder als Musikerin:

Lichtinspizienz

Seit Beginn der Saison 2008/09 bin ich wieder fest angestellt als Beleuchtungskapellmeisterin am Opernhaus Zürich. Diese interessante Arbeit, die ich bereits von 1985 bis 1991 regelmässig ausgeübt hatte, ermöglicht mir einen konstanten Einblick ins heutige Opernschaffen und hält mich nahe an der aktuellen Aufführungspraxis.
 

Musiknotation / Notensatz

Ein stetig wachsender Teil meiner musikalischen Arbeit sind Musiknotationen im Auftrag von Sängern, Chören oder Theatern; sei es die Transposition einer Arie, die Niederschrift von Noten nach Gehör von einer Aufnahme, der Satz eines kompletten Klavierauszuges... Auf der Seite Komposition gehe ich näher auf diese Aufgaben ein.
 

Unterricht

Seit Beginn 2012 unterrichte ich an der SAMTS Stage Art Musical & Theatre School Ensemble und Chorisches Singen und begleite auch sporadisch bei Vorsingen oder Prüfungen der Studenten.


Kammermusik

Neben meiner Arbeit mit Sängern spiele ich auch gerne Kammermusik. Ein kleines Repertoire konnte ich mit der Geigerin Annette Fahrländer und dem Flötisten Alexandre Magnin aufbauen.



Nachwuchsförderung

Als ausgebildeter Klavierlehrerin und Mutter liegen mir die Kinder besonders am Herzen; gelegentlich übernehme ich die musikalische Einstudierung und Leitung, Kompositionen, Arrangements und Herstellung von Playbacks bei Kindermusicals und anderen Schulproduktionen der Kinder, sowie beim musikalischen Teil der Produktionen unserer theaterbegeisterten Jungmannschaft "NI&CO".
 


Seit Anfang 2008 führe ich im Auftrag der Jugendmusik Adliswil und der Musikschule Adliswil/Langnau Musiktheorie-Kurse für Kinder und Jugendliche durch.
Zur Zeit werden folgende Kurse angeboten:

  • Musiktheoriekurs I (10 Lektionen 1x wöchentlich)
    Ab ca. 10 Jahren. Aus dem Inhalt: Noten- und Pausenwerte, Taktarten, Intervalle und Vorzeichen, Tonarten, Dynamische Bezeichnungen, Tempobezeichnungen
  • Musiktheoriekurs II (10 Lektionen 1x wöchentlich)
    Ab ca. 12 Jahren. Aus dem Inhalt: Intervalle, Quintenzirkel, Dur/Moll, Dreiklänge und Umkehrungen, Transponieren
  • Musiktheorie Vorbereitung auf Stufentests 5 & 6
    Ab ca. 12 Jahren. Der Kurs entspricht inhaltlich etwa dem Theoriekurs II, enthält aber auch einen praktischen Teil mit Schwerpunkt Melodie- und Rhythmusdiktat.

     

Die Kurse finden nur bei genügender Anmeldungszahl statt. Informationen über die Durchführung erteilt die Musikschule Adliswil/Langnau.



Neben diesen Tätigkeiten mit Jugendlichen möchte ich es auch nicht missen, hin und wieder den Musikantennachwuchs aus Musikschule und Jugendmusik bei seinen ersten Auftritten vor Publikum oder bei Wettbewerben zu begleiten. Ein einfühlsames Ohr und ein ruhiges Mittragen ist dort besonders wichtig und wertvoll.
 

 

 

 

 

 

 

 Home: